Tipps für Shooting

Posted on

TIPPS, WIE IHR EUCH AM BESTEN AUF EIN SHOOTING VORBEREITEN KANN

Am Wichtigsten ist es, dass du für das Shooting ausgeschlafen, entspannt und gut gelaunt bist!
Hilfreich ist es auch an den Tagen vor dem Shooting viel Wasser zu trinken und ein wenig zu trainieren.
Natürlich solltest du auch pünktlich und gepflegt erscheinen.

MAKEUP

Lass dich von eine professionelle Makeup artist schminken und frisieren.

  • hält länger,
  • wird die Töne passen,
  • eine profi weißt vorauf soll man bei Shooting aufpassen ( wie zB. keine HD Produkte)

KLEIDUNG

Diese ist natürlich abhängig vom geplanten Shooting und ja vorher schon von uns besprochen. Dennoch ist es Hilfreich, wenn du zusätzlich noch etwas einpackst.

Für ein Outdoorshooting ist es, unabhängig von der Jahreszeit, von Vorteil, wenn du einen langen Mantel mitbringst. In erster Linie natürlich um dich in den Pausen aufzuwärmen, aber er kann auch sehr hilfreich beim Umziehen sein!

Weiters empfiehlt sich z.B.:

  • schwarzes und weißes Oberteil
  • schwarze, weiße und hautfarbene Unterwäsche
  • Jeans
  • einfarbiges Kleid
  • usw.

Trage keine Streifen oder zu auffällige Muster, keine Logos und generell alles was man lesen kann. Vermeide auch einen zu weiten Ausschnitt oder zu viel Schmuck.

Du sollst im Mittelpunkt stehen, nicht deine Kleidung!

Und nicht die Anzahl der Klamotten ist maßgebend, sondern dass diese möglichst nicht zerknittert und jedenfalls sauber sind. Das gilt natürlich auch für die passenden Schuhe, oder habt ihr schon einmal Fashionfotos mit schmutzigen Schuhen oder zerknitterten Klamotten auf einer Sedcard oder in einem Katalog gesehen. Sicher nicht.

Mehrere Stunden vor dem Shooting solltest du auch keine sehr enge Kleidung (auch Unterwäsche) tragen, damit keine Abdrücke auf der Haut entstehen. Diese unschönen Druckstellen bleiben meistens mehrere Stunden sichtbar…

 

ACCESSOIRES & SCHUHE

Pack ruhig nach Lust und Laune einige Accessoires ein – lieber zu viel als zu wenig!

Higheels sind eigentlich Pflicht – Schuhe mit Absatz sind unverzichtbar für eine gestreckte Haltung und lange Beine!

 

WAS BRAUCH ICH AUSSER KLEIDUNG UND SCHMINKE 

Kommt ausgeschlafen und positiv eingestellt  zu einem Shooting und nehmt euch vor, das Beste aus euch herauszuholen. Auch dann wenn es einmal langweilig wird, (Wartezeiten , Diskussionen zwischen und während des Shootings bzw. den Einstellungen, Setumbau etc. gehören einfach dazu ) versucht eure Lust zu behalten und bei der Sache zu bleiben. Zuletzt noch das allerwichtigste: gute Laune ja nicht zu Hause lassen! Bringt reichlich davon mit, da es nicht nur die Atmosphäre auflockert sondern auch die Ergebnisse besser werden! Gute Laune, Fröhlichkeit und Lebensfreude sieht man auf den Bildern!

 

UND NUN NOCH EIN PAAR KLEINE TRICKS:

SHOOTING TRICKS:

  • Denke immer positiv. Wenn du unsicher bist oder Angst hast, sieht man deine Gefühle auf den Fotos.
  • Trage unbedingt High Heels. Das streckt nicht nur deine Beine optisch, sondern gibt dir eine feminine, vorteilhafte Haltung.
  • Egal ob dein Körbchengröße A oder DD ist– wenn du deinen Busen raus streckst, ziehst du automatisch den Bauch ein und hast eine viel bessere Haltung.
  • Posiere mit hintereinander gestellten Beinen. Dadurch wirkt die Silhouette schmaler, als sie tatsächlich ist.
  • Beim Ausatmen ziehe deinen Nabel zur Wirbelsäule. Dadurch hat man eine perfekte Körperspannung.
  • Lass die Lippen ganz locker hängen, schüttle mehrmals heftig den Kopf und mach laut Brrrr…. Das entspannt die Mundpartie.
  • Künstlich lachen oder posieren wirkt vor der Kamera wie ein Kasperltheater. Stelle dir zum Beispiel, etwas Lustiges vor, dann wirst du ein natürliches und hübsches Lächeln haben.
  • Achte darauf, dass deine Augen weit offen sind und gerade blicken. Am besten hebst du den Blick erst kurz bevor der Auslöser gedrückt wird.
  • Stehe oder sitze immer aufrecht, dabei aber nicht verkrampfen und den Kopf leicht drehen.

 BODY TRICKS:

  • Es ist nicht möglich, vor dem Fotoshooting wirklich schnell abzuspecken 🙁 Du kannst aber ein bisschen tricksen. Du sollst schauen, dass du unnötige Wassereinlagerung aus deinem Körper bekommst. Und das geht so: Eine Woche vor dem Fototermin nichts Essen, was Wasser speichert: kein Brot, Nudeln, Kartoffeln, Zucker, Salz.
    Iss lieber Grapefruits, Spargel und trink grünen Tee
  • Hämorrhoidencreme. Hab keine Angst! Das ist ein Trick der Topmodels für eine straffe Haut. Einfach 2 Tage vor dem Fotoshooting auf alle Stellen auftragen, die fester wirken sollen. (z.b. Tränensäcke, usw.)
  • Für einen frischen Eindruck auf Fotos ist eine strahlende, gesunde Hautfarbe wichtig. Bei kurzfristigen Fotoshootings lohnt sich Self-Tanning mit Lotionen oder die Bräunungsdusche. Aber vergiss das Maß nicht!
  • Hier ist noch ein Bodybuildertrick, der Muskeln aufpeppt: ein bis zwei Kilo Bittersalz in der Badewanne auflösen, 25-30 Minuten darin liegen, zudem viel Wasser trinken und schlafen gehen.
  • Ein bisschen Sport wirkt auch hilfreich in der Woche vor dem Fotoshooting, um einen straffen Eindruck zu erreichen. Mach so viele Kniebeugen und Liegestützen, wie du schaffst. Darüber hinaus wirst du eine rosige Haut und definiertere Muskeln haben.

Danke an Markus Waldegger Fotografer für gute Beitrag 🙂

Lg,

Alida Nagy-  Alidarita Makeup & Hair artist

Buchung unter:

📩Email: info@alidaritamakeup.com
📲Handy: +43 676 6963464

Adresse: 4400 Steyr, Kammermayrstrasse 6.

Facebook: Alidarita Makeup & Hair

One Reply to “Tipps für Shooting”

  1. Üdvözlet! Ez egy hozzászólás.
    A hozzászólások moderálásához, szerkesztéséhez és törléséhez látogassunk el a honlapunk vezérlőpultjának
    Hozzászólások menüpontjához.
    A hozzászólok avatarját a Gravatar biztosítja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.